FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Umgang mit Corona (COVID-19)

08.02.2021

Im Zusammenhang mit COVID-19 haben wir für unsere Kunden eine Liste häufig gestellter Fragen zu Kostenübernahmen und Leistungen von Globality Health zusammengestellt.

Was ist die Position von Globality Health als Krankenversicherer zu COVID-19?

Globality Health empfiehlt allen Versicherten, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen und die Reisehinweise der Behörden ihres Aufenthaltslandes und aller Länder, in die Sie reisen, zu befolgen.

Da sich die Pandemie international kontinuierlich weiterentwickelt, wird unsere Firmenpolitik regelmäßig überprüft. Unsere derzeitige Position ist es, COVID-19 wie jede andere vergleichbare Krankheit zu behandeln, d.h. wie beispielsweise eine Grippe.

Globality Health übernimmt daher sämtliche Kosten für medizinisch notwendige Behandlungen im Rahmen von COVID-19, die für eine Deckung in den von den Versicherten gewählten Tarifen in Frage kommen. 

Übernimmt Globality Health die Kosten für COVID-19-Impfungen?

Globality Health übernimmt die Kosten für eine COVID-19-Impfung, wenn der verwendete Impfstoff in dem Land in dem der Versicherte geimpft wird, genehmigt und lizenziert ist und die Kosten nicht von der lokalen Regierung übernommen werden. Darüber hinaus sollten Impfkosten durch die Police des Versicherten abgedeckt sein. Das ist in der Regel bei allen YouGenio, CoGenio und GLOBALITY Verträgen mit der Tarifstufe Plus und Top der Fall. Zudem kann es Sonderregelungen bei Gruppenverträgen geben.

Sollten Sie sich unsicher sein, ob Schutzimpfungen in Ihrem Tarif enthalten sind, schauen Sie bitte in Ihren Allgemeinen Versicherungsbedingungen nach. Die finden Sie im Online-Kundenportal MyGlobality oder im Download-Center auf unserer Webseite.

Wie sollten Versicherte weiter vorgehen?

Zur Verteilung des Impfstoffstoffs gibt es weltweit sehr unterschiedliche Verfahren. In vielen Ländern wird zunächst die ältere Bevölkerungsgruppe geimpft, an anderer Stelle werden jüngere Personen oder Menschen mit Vorerkrankungen priorisiert behandelt.

Generell unterliegen unsere Versicherte den Vorgaben der öffentlichen Gesundheitspolitik in ihrem Aufenthaltsland. Bei Fragen zu regionalen Regelungen empfehlen wir daher Kontakt mit ihrem Servicecenter vor Ort aufzunehmen. Hier erhalten sie auch Informationen zu Impfzentren sowie Unterstützung bei der Wahl eines medizinischen Dienstleisters und bei der Kommunikation mit medizinischem Personal.

Welche Behandlungen deckt Globality Health im Rahmen einer COVID-19- Erkrankung?

Aktuell gibt es keine spezifische Behandlung gegen das COVID-19 Virus. Patienten erhalten jedoch zahlreiche unterstützende Behandlungen, um die verschiedenen Symptome der Erkrankung zu lindern und Komplikationen zu verhindern.

Sämtliche Aufwendungen für medizinisch notwendige Heilbehandlungen sind erstattungsfähig, sofern sie durch die Tarifstufe des Versicherten abgedeckt sind. So umfasst der YouGenio Essential Tarif für Individualkunden beispielsweise nur stationäre Behandlungen im Rahmen eines Krankenhausaufenthalts, während die Tarife YouGenio Classic, YouGenio Plus und YouGenio Top auch ambulante Behandlungen einschließen.

Sollten Sie sich unsicher sein, welche Heilbehandlungen in Ihrem Globality Health Tarif abgedeckt sind, zögern Sie bitte nicht Ihr Globality Health Service Center zu kontaktieren oder schreiben Sie eine E-Mail an contact@globality-health.com

Übernimmt Globality Health die Kosten für Medikamente, die mir mein Arzt zur Bekämpfung von COVID-19 verschrieben hat?

Derzeit werden zahlreiche pharmazeutische Behandlungsmethoden für COVID-19 getestet. Sofern die Weltgesundheitsorganisation (WHO) künftig eine antivirale Behandlung empfiehlt, wird diese von Globality Health anerkannt und von Ihrem Versicherungsschutz erfasst.

Medikamente, die im Rahmen von unterstützenden Behandlungen oder zur Linderung von Symptomen in Zusammenhang mit COVID-19 eingesetzt werden sind dann erstattungsfähig, wenn sie von einem Arzt verordnet werden und in einer Apotheke oder einer anderen behördlich zugelassenen Abgabestelle bezogen werden und allgemein zur Behandlung von COVID-19 anerkannt sind.

Bitte beachten Sie, dass auch hier die Einschränkungen Ihrer Tarifstufe gelten.

Welche Leistungen können durch Globality Health im Rahmen von COVID-19 nicht erbracht werden?

Die Infektionslage weltweit entwickelt sich sehr dynamisch. Wir raten unseren Kunden daher dringend, sich vor einem Auslandsaufenthalt oder einer Reise über die regionale Infektionslage zu informieren. Eine Übersicht über aktuelle Hoch-Risikogebiete bietet beispielsweise das deutsche Robert Koch Institut unter: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html.

Wir raten Ihnen ausdrücklich davon ab, in ein Hoch-Risikogebiet zu reisen. Wir müssen Sie darauf hinweisen, dass wir möglicherweise in diesen Regionen nicht in der Lage sein werden die volle Bandbreite unserer Leistungen gemäß unseren Verpflichtungen zur Verfügung zu stellen.

Es kann beispielsweise vorkommen, dass uns der Zugang zu einem Gebiet oder einem Versicherten durch die örtlichen Behörden und Gesetze verweigert wird. In diesem Fall werden wir die Erbringung von Dienstleistungen wieder aufnehmen, sobald sich die Situation ändert und die öffentliche Kontrolle aufgehoben ist.

Bei Fragen rund um dieses Themengebiet, wenden Sie sich bitte an Ihr Globality Health Service Center.

Deckt Globality Health Kosten für Evakuierungen/Rückführungen zum Schutz von Einzelpersonen/Angestellten ab?

Kosten für Evakuierungen/Rückführungen werden nur dann übernommen, wenn sie medizinisch notwendig sind, weil in dem Land, in dem sich der Vorfall ereignet, keine ausreichende medizinische Versorgung zur Verfügung steht und unser Service der Kostenübernahme zugestimmt hat.

Bitte beachten Sie, dass einzelne Länder Einreise- oder Ausreise-Vorschriften zum Schutz der örtlichen Bevölkerung erlassen, die eine Verlegungsentscheidung beeinflussen können.

Die vorbeugende Evakuierung/Rückführung von Expatriates aus dem Aufenthaltsland in andere Länder/Heimatländer zur Vermeidung einer COVID-19-Infektion, ist im Rahmen einer Krankenversicherung bei Globality Health nicht abgedeckt. 

Übernimmt Globality Health die Kosten für einen diagnostischen Test zum Nachweis von COVID-19?

Für Versicherte, die Krankenhäuser oder Arztpraxen aufsuchen und sich mit COVID-19-Symptomen vorstellen, gelten die durchgeführten Tests als diagnostische Verfahren, um eine Infektion mit dem Corona-Virus entweder zu bestätigen oder auszuschließen. Wir übernehmen die Kosten im Rahmen der Vertragsbedingungen in voller Höhe, wenn der behandelnde Arzt den Test entsprechend den Empfehlungen der lokalen Behörden des Aufenthaltslandes anordnet. In Deutschland gelten beispielsweise die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts.

Für Versicherte, die Krankenhäuser oder Arztpraxen aufsuchen und frei von klinischen Symptomen für COVID-19 sind, gelten die geforderten Tests nicht als medizinisch notwendig. Der Test gilt nicht als Screening zur Früherkennung von Krankheiten und wird daher durch die Tarife von Globality Health nicht abgedeckt. Die Kosten für medizinische Tests müssten in diesen Fällen vom Versicherten selbst getragen werden und werden nicht erstattet.

Sollte ein COVID-19 Test jedoch im Rahmen unserer Leistungen durch lokale Reglungen nötig werden – etwa um Zugang zu einer Behandlung in einem Krankenhaus zu bekommen – werden wir die Kosten für diesen Test übernehmen.

Übernimmt Globality Health Kosten für eine vorsorgliche Quarantäne oder Selbstisolierung?

Globality Health deckt keine Kosten im Zusammenhang mit einer vorsorglichen Quarantäne, sofern es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme handelt und bei den Versicherten keine Symptome erkennbar sind. In den Fällen in denen keine Symptome vorliegen und somit auch keine Behandlung stattfindet, handelt sich um eine präventive Maßnahme, die in der Regel von den Behörden veranlasst wird. Dasselbe gilt für sämtliche Kosten im Zusammenhang mit einer Selbstisolierung.

Was muss ich beachten, wenn ich mich vorübergehend in meinem Heimatland oder einem Drittland aufhalte und aufgrund von COVID-19 und möglichen Reisebeschränkungen nicht in mein Entsendeland zurückkehren kann?

Wir möchten Sie in der aktuell schwierigen Lage bestmöglich unterstützen. Sollten Sie länger als vorgesehen in Ihrem Heimatland oder in einem Drittland bleiben, sollten wir besprechen, welche Optionen Globality Health Ihnen bieten kann. Bitte kontaktieren Sie das Globality Health Service Center oder schreiben Sie eine E-Mail an contact@globality-health.com, damit wir gemeinsam eine für Sie passende Lösung finden.

Ich habe Schwierigkeiten, meine Krankenversicherungsprämie rechtzeitig zu begleichen. Was muss ich beachten?

In dieser Situation sind mehrere Möglichkeiten denkbar. Bitte kontaktieren Sie uns per Email: contact@globality-health.com, damit wir gemeinsam eine für Sie passende Lösung finden.

Welche Empfehlungen gibt Globality Health Expatriates, die in ihrem Aufenthaltsland bleiben, zur Prävention von COVID-19?

Reisen Sie nicht, wenn Sie krank sind. Bitte beachten Sie, dass an einigen Orten Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt werden und Reisende möglicherweise mit Quarantäne und Tests rechnen müssen.

Halten Sie sich über die neuesten lokalen COVID-19-Hotspots (Städte oder Regionen, in denen COVID-19 weit verbreitet ist) auf dem Laufenden. Vermeiden Sie nach Möglichkeit Reisen zu diesen Orten, insbesondere wenn Sie zu einer Risikogruppe gehören oder ein geschwächtes Immunsystem haben.

Wenn Sie Fieber, Husten und Atembeschwerden haben, suchen Sie frühzeitig einen Arzt auf und rufen Sie ihn vorher an. Bleiben Sie zu Hause, wenn Sie sich unwohl fühlen. Befolgen Sie die Anweisung der örtlichen Gesundheitsbehörde.

Unsere Servicepartner vor Ort unterstützen Sie gerne bei Fragen zum Versicherungsschutz, zu lokalen Empfehlungen und Regelungen, sowie bei der Suche nach Ärzten und Krankenhäusern in Ihrem Aufenthaltsland.

Nützliche Links, um die Situation von COVID-19 zu verfolgen:

Sinn und Zweck dieses Dokumentes

Dieses Dokument (Häufig gestellte Fragen) dient der generellen Information zum Versicherungsschutz von Globality Health im Rahmen der weltweiten Maßnahmen in Zusammenhang mit COVID-19.

Dieses Dokument deckt möglicherweise nicht jeden Aspekt der Thematiken ab und ist möglicherweise nicht in jedem Zusammenhang zutreffend, ist in keiner Weise verpflichtend oder bindend für jeglichen Teilnehmer (stakeholder) und ersetzt nicht die bestehenden Versicherungsbedingungen.


12.8.2020